DATEV eG 14.12.2015
Der DIHK unterstützt den Ansatz der EU-Kommission, für Importeure sog. Konfliktmineralien eine freiwillige Selbstzertifizierung einzuführen. Verbindliche Regeln zur Offenlegung der Lieferketten von der Einfuhr bis zum Endproduzenten würden dagegen vor allem den Mittelstand enorm belasten. Der DIHK hält entsprechende Vorschläge weder für praktikabel noch für effizient und warnt, dass viele Betriebe wegen des Aufwandes ganz auf Rohstoffe aus den betreffenden Ländern verzichten könnten, was auch dem legalen Kleinbergbau sehr schaden würde.
zum Originalbeitrag