DATEV eG 30.03.2016
Der BGH bestätigt, dass ein Handelsunternehmen bei der Bewerbung von Textilien jedenfalls dann keine Angaben zu deren Zusammensetzung machen muss, wenn im Prospekt keine direkte Möglichkeit einer Bestellung angeboten wird (Az. I ZR 7/15). Das berichtet die Wettbewerbszentrale.
zum Originalbeitrag